Allgemeines

In unserem hektischen Leben kommen Ruhe und Entspannung leider viel zu kurz.

Ein Treffen in gemütlicher Runde oder ein Wochenende, an dem einfach mal nichts geplant ist, gibt es bei vielen Personen kaum. Die Tendenz geht eher in die Richtung, möglichst viel gleichzeitig zu erledigen, beispielsweise während dem Frühstück noch schnell die Handynachrichten checken, den Coffee-to-go auf dem Weg zur Arbeit zu trinken oder während der Autofahrt danke Freisprecheinrichtung noch die wichtigsten Telefonate erledigen. Viele Leute befinden sich dauerhaft auf der Überholspur.

Bleibt da noch Zeit für Ruhe und Entspannung?

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man die Zeit , die man sich zur Entspannung nimmt, anfangs gerne mit “Faulenzen” verwechselt. Man könnte ja in dieser Zeit noch schnell dies und jenes erledigen…

Da ist es gar nicht so leicht, zur Ruhe zu kommen.

Aber es lohnt sich, dran zu bleiben. Wer einmal den wohltuenden Effekt einer kleinen Auszeit (Meditation, Autogenes Training…) erlebt hat, möchte dieses Gefühl sicher öfter genießen können.